Der Pomeranian

hat sich besonders in der letzten Zeit zu einer sehr beliebten Rasse entwickelt. Er ist aufgeweckt, neugierig, verspielt, aufmerksam und nicht zuletzt niedlich und handlich. Mit den Bedürfnissen und der artgerechten Pflege dieser Rasse sollte man sich vor der Anschaffung eines Poms jedenfalls auseinander setzen. In diesem Beitrag wird auf die Fellpflege Bezug genommen.


Das Haarkleid des Pomeranian besteht aus Unterwolle und Deckhaar. Damit das Deckhaar seine volle Pracht entwickeln kann, ist regelmäßiges Baden und Bürsten nötig. Das geeignete Werkzeug dafür sind Bürsten und Kämme, ein Pflegespray und natürlich ein mildes, Feuchtigkeit spendendes Shampoo und Conditioner/Maske.


Bis der Pomeranian im vollen Fell steht braucht es Geduld und er durchläuft mehrere Phasen, in denen er mehr oder auch weniger Fell hat. Während der Phasen des Fellwechsels ist die Pflege besonders wichtig, weil dadurch ein rascher Fellwechsel unterstützt wird.

Alopezie X und BSD 

Alopezie X, zu Deutsch Haarausfall X (X steht für die unbekannte Herkunft) tritt bei nordischen Rassen und besonders beim Pomeranian auf. Oft einhergehend mit BSD - Black Skin Disease, zu Deutsch Schwarze Hautkrankheit, bei der sich die Haut schwarz pigmentiert. Das Fell fällt teilweise oder ganz aus.


Auslöser können schwache Abwehrkräfte und Veranlagung sein, ein FALSCHER HAARSCHNITT (nämlich zu kurzes Scheren) führt in fast allen Fällen dazu, dass das Haar schlecht oder gar nicht mehr nachwächst! 

Was passiert, wenn geschoren wird:

Wie oben beschrieben besteht das Fell des Pomeranian aus Unterwolle und Deckhaar. Die Unterwolle ist ein bisschen wie Unkraut. Sie will sich ausbreiten und sie wächst schneller als das Deckhaar. Sie nimmt dem Deckhaar den Platz zum Wachsen, wenn sie nicht regelmäßig ausgekämmt wird. Das bedeutet, dass der Hund dann nur mehr von heller Unterwolle bedeckt ist und kein schönes festes farbiges Deckhaar mehr hat.

Das Deckhaar hat auch die Funktion des Schutzes der Haut gegen Sonne, Regen und Schmutz. Das vermag Unterwolle nicht, sie saugt sich mit Wasser voll, lässt Parasiten leicht zur Haut durch…

Im schlimmsten Fall wächst das Deckhaar gar nicht mehr nach oder der Hund wird nackt.


❗️Deshalb ist es für Sie als Besitzer eines Pomeranians wichtig zu wissen, dass Sie Ihren Hund nur einer HundefrisörIn anvertrauen dürfen, die sich mit den speziellen Bedürfnissen dieser Rasse auskennt! Ist das Fell einmal geschädigt, dauert es sehr lange, bis es sich wieder regenerieren kann und es ist nicht sicher, dass das auch gelingt. Es gibt natürlich Möglichkeiten, das Fellwachstum zu unterstützen - jedoch nur mit konsequent täglich durchgeführten, speziellen Pflegemaßnahmen. Eine Garantie, dass das Fell wieder wird, gibt es leider nicht.


Was tun, wenn es passiert ist?

Wenn Ihr Pomeranian bereits unter Alopezie oder BSD leidet, vereinbaren Sie einen Termin, ich zeige Ihnen gerne die geeigneten Maßnahmen auf, mit welchen wir gemeinsam versuchen können, das Fell Ihres Hundes wieder herzustellen. 

Das linke Foto ist vor der Pflege, das rechte danach. Man kann sehr gut erkennen, wie die lose Unterwolle ausgebürstet ist und das vorher spröde Fell wieder glatt und genährt ist.